Mit einem Dyskalkulie Training München kann ihrem Kind bei Rechenproblem geholfen werden.

Rechenprobleme lassen sich mit einem Kompakt Dyskalkulie Training erfolgreich behandeln

Viele Eltern erinnern sich mit Schrecken an ihre eigene Schulzeit. Irgendwie haben sie es geschafft, mit Mathematik zurecht zukommen. Deshalb werden Rechenschwierigkeiten bei Kindern leicht hingenommen und unterschätzt.

Woran erkenne ich Dyskalkulie bei meinem Kind?

  • Ihr Kind scheitert selbst an einfachen Rechenaufgaben.
  • Trotz ausreichender Übung erzielt Ihr Kind keine nachhaltigen Fortschritte.
  • Ihr Kind kann Aufgaben nicht lösen, die es am Vortag lange geübt hat.
  • Auftreten großer Tagesschwankungen

In meinem Dyskalkulie-Kurztest erfahren Sie, ob Anzeichen von Dyskalkulie vorliegen.

 

Was ist Dyskalkulie bzw. Rechenschwäche?

Kindern mit Dyskalkulie bzw. Rechenschwäche gelingen bereits einfache Rechenvorgänge nicht. Ihnen fehlen grundlegende Vorstellungen für mathematische Aufgabenstellungen wie Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division. Sie benutzen die Finger zum Rechnen, rechnen rein schematisch vorwärts oder rückwärts und erfassen Sach- bzw. Textaufgaben nur schwer oder gar nicht.

 

Was sind die Ursachen von Dyskalkulie?

Zahlen und Rechenzeichen scheinen für Personen mit Dyskalkulie zu verschwimmen

Zahlen und Rechenzeichen erscheinen verschwommen und werden verdreht. Der Sinn wird so nicht verstanden.

Die Ursachen von Dyskalkulie liegen in der Funktionsweise des Gehirns. Hier werden normalerweise die dargestellten Zeichen mit Bildern aus der eigenen inneren Vorstellung verknüpft.

Kindern mit Dyskalkulie fehlt diese bildliche Vorstellung von Zahlen als Menge. Darüber hinaus können Sie mit Begriffen wie „mehr“, „weniger“, „plus“, „minus“, „geteilt“ nur wenig anfangen. Sie haben keine innere, bildliche Vorstellung dieser Begriffe. Die Folge sind Verwirrung, Hilflosigkeit und Verzweiflung.

So kommt es zu einer unbewussten Wahrnehmungsverzerrung, sodass:

  • Zahlen verschwimmen
  • Zahlen zu klein oder bis zur Unleserlichkeit verändert werden
  • Zahlen verdreht werden
    z.B. 18 statt 81

 

Wann sollte ich mein Kind durch ein Dyskalkulie Training unterstützen?

Ein Dyskalkulie Training ist sinnvoll, wenn  Ihr Kind Rechenaufgaben trotz ausreichender Übung nicht alleine lösen kann, da  Dyskalkulie die Entwicklung Ihres Kindes stark beeinträchtigen kann.

 

Welche Begleiterscheinungen kann Dyskalkulie/ Rechenschwäche bei meinem Kind  hervorrufen?

  • Kopfschmerzen, Überanstrengung, Bauchschmerzen
  • Mangelndes Selbstvertrauen, Verzweiflung über das eigene Unvermögen
  • Auditive Wahrnehmungsstörung
  • Konzentrationsstörungen
  • Impulsivität, Ungeduld, Wut
  • Koordinationsprobleme, Verkrampfung  der Hand- und Unterarmmuskulatur
  • Schulschwierigkeiten bis hin zu Schulversagen.

Kinder, die an Dyskalkulie leiden, sind sehr kreativ und haben große Potentiale, die sich in unserem Schulsystem nur wenig entfalten können.

 

Wie kann ich meinem Kind mit Rechenschwäche helfen?

Beim Dyskalkulie Training werden durch "begreifen" Verknüpfungen zwischen Zahlen, Rechenzeichen und deren Bedeutung geknüpf

Beim Dyskalkulie Training werden durch „Begreifen“ Verknüpfungen zwischen Zahlen, Rechenzeichen und deren Bedeutung gebildet.

Mein Dyskalkulie Training ermöglicht es,  korrekte Wahrnehmung herzustellen,um anschließend mathematische Vorgänge zu begreifen und diese in abstrakte Symbole/ Zahlen/ Rechnaufgaben umzusetzen.

 

Wo liegen die Schwerpunkte dieses Dyskalkulietrainings?

  • mathematische Zeichen, Zahlen und Rechenvorgänge zu begreifen
  • die Konzentration und Aufmerksamkeit zu steigern
  • die schulischen Fähigkeiten zu verbessern:
  • die Angstspirale zu unterbrechen
  • die eigenen Fähigkeiten und Talente zu entdecken und ihnen zu vertrauen
  • und dadurch das Selbstwertgefühl zu steigern

Mein ursachenorientierter Lösungsansatz bildet die Basis meines Dyskalkulie Trainings. Dieses Kompakttraining umfasst in der Regel 30 Stunden, wovon 25 Stunden an 5 dicht aufeinander folgenden Tagen (ein Wochenende liegt dazwischen, damit sich alles setzen kann) stattfinden. Je nach Alter variert die tägliche Dauer  des Trainings zwischen 4-5 Stunden (Einzeltraining 60 Minuten/Stunde) pro Tag. Im Anschluss an die Trainingswoche erfolgen noch fünf bis 15 Anschlusstermine( je 1-2 Stunden), um sicher zu stellen, dass das Gelernte in den schulischen Alltag integriert wird und um aktuelle schulische Themen aufzugreifen und den Trainingserfolg langfristig sicherzustellen..

Es hat sich bewährt, dass ein Elternteil (Eltern können sich auch abwechseln)  an der Trainingswoche teilnimmt, um hautnah zu erleben, wie die Veränderung vor sich geht, und um die häusliche Weiterführung erfolgreich zu begleiten.

 

Haben Sie weitere Fragen?

Gerne stehe ich für Fragen zur Verfügung. Nehmen Sie hier Kontakt mit mir auf. Gerne könne Sie mich auch unter Tel.: 08142/51955 anrufen.