Unverbindliches Beratungsgespräch:

Bitte bringen Sie entsprechende Hefte, Zeugnis und Testergebnisse (in Kopie) mit.

 

Wie läuft das Kompakt-ADS/ADHS-Training ab?

Beim mindestens 5-tägigen Kompakt-ADS/ADHS-Training  lernt Ihr Kind aufgelockert, spielerisch und kreativ die Welt in korrekter Wahrnehmung kennen. Das Training legt die Basis für Grundlagen des täglichen Ablaufes (z.B. was bedeutet Reihenfolge oder Konsequenz?). Diese Begriffe  werden nach und nach in den Alltag eingebaut.

Dieses Kompakteinzeltraining findet generell von 9.00 bis 13.30 Uhr an 5 dicht aufeinander folgenden Tagen (ein Wochenende liegt meist dazwischen, damit sich alles setzen kann) statt.  3 Kontrolltermine (1-1,5 Stunden) nachmittags im Abstand von 1-2 Wochen schließen sich automatisch an das Kompakttraining an, um sicher zu stellen, dass das Gelernte in den schulischen Alltag integriert wird, und um den langfristigen Erfolg sicherzustellen.

Sollten Sie darüber hinaus Unterstützung wünschen, um aktuelle schulische Themen aufzugreifen, das Gelernte im familiären und schulischen Alltag umzusetzen oder tiefgreifende Ängste und Blockaden zu reduzieren, biete ich eine weiterführende gezielte Lerntherapie an.

Es hat sich bewährt, dass ein Elternteil (Eltern können sich auch abwechseln)  an der Trainingswoche teilnimmt, um hautnah zu erleben, wie dieser Veränderungsprozess vor sich geht, und um die häusliche Weiterführung erfolgreich zu begleiten.

Ihre Teilnahme an dem Training entscheidet wesentlich über eine nachhaltige Umsetzung der neuen Erkenntnisse. So haben Sie die Chance, hautnah mitzuerleben, wie Ihr Kind lernt, aufmerksam mit seinem Gehirn umzugehen. Die Veränderungen im täglichen Miteinander, die Absprachen und Konsequenzen für das weitere Vorgehen werden gemeinsam festgelegt. Die anschließende häusliche Weiterarbeit und die Umsetzung der erarbeiteten Grundkonzepte wie Reihenfolge, Ordnung usw. werden somit harmonisiert.

 

Wie geht es nach dem Kompakttraining weiter?

  • Zur Vertiefung der im Kompakttraining erlernten Fähigkeiten bekommt Ihr Kind einen Trainingsplan, mit dem es regelmäßig übt, um eine nachhaltige Veränderung seines Verhaltens zu erzielen.
  • Sollten Sie darüber hinaus Unterstützung wünschen, um aktuelle schulische Themen aufzugreifen, das Gelernte im familiären und schulischen Alltag umzusetzen oder tiefgreifende Ängste und Blockaden zu reduzieren, kann eine weiterführende gezielte Lerntherapie sinnvoll sein.
  • Für Fragen stehe ich jederzeit telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Wie bei einem Schwimmkurs hängt der langfristige Erfolg von der weiteren Umsetzung, Übung  und den eigenen Zielen ab. Nicht jeder will gleich Rettungsschwimmer werden.

 

Was erwartet mich nach dem ADS/ADHS -Training?

Kneten bildloser Worte:

Als Hausaufgabe knetet Ihr Kind pro Woche 4 Worte aus einer Liste der wichtigsten bildlosen Worte (z. B. je, durch, mehr, als…). Dauer: ca. ein Jahr

Bitte beachten Sie:

Die weiterführende Begleitung durch das Elternhaus ist unbedingt erforderlich wie z. B. bei

  • der Umsetzung der grundlegenden Konzepte
  • dem Üben der Lesetechnik zum Sinn verstehenden Lesen ohne Anstrengung
  • der speziellen Ballübung
  • dem Kneten der bildlosen Worte

Dieses Training ist ein Programm zur Selbsthilfe, keine Nachhilfe!

 

Wie begleite ich mein Kind am besten?

Diese Therapie bedingt ein Loslassen einiger gewohnter Lern- und Bewältigungsstrategien im Alltag für Kind und Eltern. Klare Absprachen und Durchsetzung vereinbarter Regeln werden konsequent eingeführt und umgesetzt. Durch dieses Training gewinnen Kinder Selbständigkeit. Meine langjährige Erfahrung zeigt, dass gerade Kinder profitieren, die in der Vergangenheit in ihrer Familie wegen ihrer Probleme besonders intensiv betreut wurden. Schenken Sie Ihrem Kind  und seinen neu entdeckten Fähigkeiten Schritt für Schritt Zutrauen.

Sie begleiten es liebevoll und konsequent. Auf Seiten des Kindes und der Eltern verändern sich nachhaltig Verhaltensmuter. Gelingt diese Veränderung, kann das Selbstwertgefühl wachsen.  Die Persönlichkeit und Talente des Kindes entfalten sich. Soziale Kompetenzen werden  erweitert. Neugier auf Neues und Freude am Lernen entstehen.

Voraussetzung für die Therapie: keine Einnahme von Psychopharmaka wie z.B.: Ritalin